Mehrgenerationenwohnen Bückeburg

Das Plangrundstück für das Mehrgenerationenwohnen Bückeburg liegt im Neubaugebiet „Im Bruche“, in der südwestlichen Ortsrandlage des Siedlungsbereiches Seggebruch.

Das Gebiet liegt im Geltungsbereich des gültigen Bebauungsplanes Nr. 10 und wird im Norden über die Cronsbruchstraße und im Osten über die Straße In den Zäunen erschlossen.

Über je zwei im Norden liegende Treppenhäuser gelangt man über Wege und Laubengänge zu den insgesamt 8 Gebäuden. So können die 1-, 2-, 3- und 4-Zimmerwohnungen jeweils und auch in den Obergeschossen ausnahmslos barrierefrei erreicht werden. Im Süden ist an jedem Laubengang eine weitere Treppe vorgesehen, um eine bessere Vernetzung im Quartier zu erreichen. Neben den Wohnungen werden weitere Nutzungen im Projekt vorgesehen: Café, Hundetherapie, Mehrzweckhalle, Kinderhotel, Gästeappartement, Clubraum, Bandraum, Werkstatt und Büro.

Mit dem Mehrgenerationenwohnen wird ein Modell der Zukunft konzipiert, das gerade mit Blick auf den demografischen Wandel vor Ort eine gute und innovative Antwort auf Prozesse und Entwicklungen gibt. Kreativität und Solidarität machen dieses Projekt zu etwas ganz Besonderem.

 

Das Mehrgenerationenwohnen in Bückeburg steht besonders für Folgendes:

  1. Es hat sich ein Netzwerk aus Menschen der unterschiedlichsten Generationen, aber auch aus Institutionen:
    Landkreis und Samtgemeinde, Bildungsträgern, Sozialpartnern, Kultur und Integration gefunden.
  2. Jeder Netzwerker und Kooperationspartner kann sich mit seinen Interessen und seinen Fähigkeiten einbringen.
  3. Es wird hier ganz konkrete Hilfe und Unterstützung angeboten.

 

Die Anforderungen der EnEV 2016 werden umgesetzt.